Großübung am Eggetunnel

Die SEG-Gruppen aus den Kreis-verbänden Höxter und Warburg haben sich vor der Übung in Peckelsheim getroffen, um einige Informationen bzgl. der Übung auszutauschen.

Gemeinsam ging es dann als Kolonne nach Willebadessen zur Stadthalle, wo der Sammelplatz für sämtliche Einsatzkräfte für die Übung war.

Nach der Ankunft an der Sammelstelle wurde die Personalstärken der einzelnen Gruppen / Einheiten an die Organisatorischen Leiter weitergegeben.

Vorbei am Südportal des Eggetunnels, an welchem schon die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr in Aktion waren, ging es dann zu dem Notfallplatz am Rettungsschacht.
Schon nach kurzer Zeit haben die 3 SEG-Gruppen Bad Driburg, Brakel und Welda die Behandlungszelte mit den Kategorien T1 bis T3 aufgebaut und komplett eingerichtet. Jetzt konnten also die Verletzten kommen.
Im T1-Zelt (Schwerverletzte mit Behandlungspriorität) wird hier gerade eine verletzte Person behandelt.
(Es ist in diesem Zelt die einzigste verletzte Person gewesen :-( )
Im Nachbarzelt des DRK Bad Driburg ging es schon etwas hektischer zur Sache. Hier wurden die T2-Patienten (Schwerverletzte mit Transportpriorität) behandelt und für den Abtransport vorbereitet.
Ein lockeres Gespräch mit dem Leiter des JRK KV Höxter, Christian Lange.

Im Hintergrund weitere Einsatzkräfte, Beobachter und der Organisatorische Leiter des Rettungsdienstes (weiße Weste).

... und so schaut es halt aus, wenn Einsatzkräfte im Dunkeln (hier direkt im Tunnel) fotografiert werden.

zurück...